Archiv der Kategorie 'Fressen'

Häppchenparade

Mitessende: Dominik, Fabi, Matthias, Andrej

Zutaten: Ein Wurzelbort, ein Bagget, Schinken, Roastbeef, Lachs, Forelle, Brie, Schimmelkäse, Butter, Schnittlauch, Meerrettich, Eier, Gurke Schnittlauch.

Kosten: Für jeden so 5 bis 6 Mark

Zubereitung: Man schneidet die Brote und bereit kleine Schmackohäppchen wie einem das beliebt.





Vorhunger: Viel alle

Getrunken wird: Bier vom guten Rappen und aber auch Wein, der rot ist, da kriegt man aber den Korken nicht aus der Flasche, das hat man auch noch nicht erlebt.

Geschmeckt hat es allen: Allen sehr gut.

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Vertagt.

Leber

Fressende: Matthias, Dominik, Andi, Andrej

Zutaten: Ein Kilo Schweineleber, diverse Zwöbln und Äpfel, Milch, Kartoffeln soviel man Hunger hat, ein Packen Bacon in Scheiben, Würze

Bereitung: Im Bräter knuspert man den Bacon ein wenig an, und zwar im Backofen bei 200 Garden.

Wenn man das getan hat, legt man die in Milch eingeweichten Leberscheiben obendrauf und backt die etwa 20 Minuten zusammen mit den Zwiebelringen mit.


Anschließend legt man noch die Apfelscheiben oben drauf und backt die ebenfalls nochmal ne Weile mit bis alles lecker ist.

Derweil soll auch Kartoffelstampes gemacht werden wie man Kartoffelstampes halt so macht, man stampft gekochte Kartoffeln und kippt Milchsalzpfeffermuskat rein.

Wenn alles fertig ist, serviert man alles schön.

Vorhunger: Ja bei allen schon so, außer beim Matthias weil der bei der Zubereitung die ganze Zeit Milch und Bacon nascht.

Zu trinken gibts: Das gute Rapp-Bier, aber auch Rotwein und Ingwerliggör.

Geschmeckt hat es allen: Ja mal was anderes. Gut dass man’s mal probiert hat.

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Weiß net mehr Dominik schreib du mal rein.

Maultaschenauflauf

Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: 3 Packungen schwäbische Maultaschen, eine Packung Reibekäse, 150 g Erbsen, 6 Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Pack passierte Tomaten, Petersilie,

Kosten: 2,20 Taschen pro Person

Durchfahrung: Tomaten würfeln, im öl anbraten und Knobulus dazu.

Frühlingszwiebeln geschnitten dazu geben. 3 Muniten köcheln lassen und dann passierten Motaten und Erpsen und Silie dazu. Die Maultaschen kommen in eine gefettete Form. Das gebratene Zeug kommt darüber.

Käse drüber und in den Ofen damit.

Bei 178,2 ° Zelikus schön goldbraun backen.


Kommentare:

Vorhunger: Matthias boooh mittel ja wirklich nur mittel schade; Dominik joaa ganz ok; Fabia sehr groß ich hatte nix zu Mittag ich hab am Nachmittag Brote gegessen; Andrej ja doch ich hab Hunger

Getrunken wird: Diverse Pivonen, sogar aus dem schönen Andechs vom dicken Bayernmönch, aber auch roter Wein

Geschmeckt hat es allen: Matthias ach so ja mmh war gut aber nicht so pompöös, Fabi es war ich fands sehr lecker es war mal was schönes einfaches aber sehr fein, Dominik sehr lecker und solide sowas muss man ja auch manchmal machen, Andrej oh die solide Erdigkeit schmack schmack

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Matthias schlägt Avocadoburger, Andrej dagegen persisches Lammfleisch mit Juwelenreis, es wird ein einstimmer Perser! Huja!

Tintenfisch

Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: 800 g Tintenfisch, 1.2 kg Kartoffeln, Worcestersoße, 2 Knoblauchzehen, der Saft einer Zitrone, ein Bund Petersilie

Kosten: 3,50 Drachmen pro Person

Zubereitung: Die Tintenköpfe

werden in Ringe geschnotten

und 30 Minuten in einer Marinade aus Worcestersoße, gewürfeltem Knoblauch, Zitronensaft, Petersilie, Salz und Pfeffus eingelegt.

Derweil die Kartoffeln schälen und in würfelgerechte Münder würfeln. Mit Paprika und Öl und Salz wörzen. Nach den 30 Minuten kann man das alles vermengen, schön dass auch an den Kartoffeln der Marinatius ist.

In den Ofen bei 180 Oktopoden rein, bis die Kartoffeln gar sind, da muss man halt mal gucken.

Dazu gibt es einen schönen Lalat.

Vorhunger: Andrej: nach harten Weihnachtsplätzchen und Haribo nicht mehr soooo groß; Fabi weiß es nich; Dominik: soviel Arme des Oktopus von 10; Matthias: Heute habe ich ausnahmsweise mal vorgegessen – also nicht so sehr.

Kommentare: Es ist der Krakenmann ein guter Glitsch!

Getrunken wird: Bier, weißer Vino

Geschmeckt hat es allen: Matthias besser als erwartet SEHR viel besser als erwartet, Fabi äm äm besser als erwartet, Andrej fantastisch, Dominik fantintenfischtastischer als erwartet!

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Tafelspitzibus hui hui lecker!

Hackfleischpizza

Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: Für den Teig: Ein Hackkilo, drei Zwöbln, zwei Knobolantenzehen, drei Paprikanten, zwei Eier, ein altes Börtchen; für den Belag: ein Büffelkäse, geriebener Emmentaler und Edamer, zwei Tomarten, Tomartenmak, Oliövenil, gewürfelte Tomarten, eine Dose Mais, Oliven; dazu schöner Lollorossosalat mit Sößje

Kosten: Nicht soo viel.

Zubereitung: Man mantscht die Teigsachen zusammen, wobei die Zwiebl und auch der Paprikus und der Knobolant schön fein gehackt sein sollen;

aus Tomatenmark und Olivenöl sowie jeder Menge Kräuter macht man eine Beschmiersutsche. Den Teig breitet man aus auf einem Belch

und stellt das für 25 Minuten in den Ofen bei der üblichen Gradzahl von 200 Zellen.

Dann beschmiert man es mit der Tomate und schmeißt die Belagzutaten drauf.

Nochmal 10 Minuten in den Ofus, dann mjamjam.


Vorhunger: Matthias gewaltig bis gigantisch, Dmonik ja groß groß groß, Andrej hui hunger hui, Fabi merk ich nich

Getrunken wird: Fabi hackig, Dominik gut äh gut stellenweise fiel Soße aber mmmh, Matthias mjoooooo war gut, Andrej das Hack ist im Bauch

Geschmeckt hat es allen: Wie immer

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Dominik Häppchenparade, das wird auch direkt angenommen, hurra!