Das pompöse, fabulöse Fressroulette http://fressroulette.blogsport.de DAS EINZIG WAHRE ORIGINAL! - Hier wird schön gefressen jeden Donnerstag. Sun, 05 May 2013 19:51:16 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en NEUES FRESSROULETTE http://fressroulette.blogsport.de/2013/05/05/neues-fressroulette/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/05/05/neues-fressroulette/#comments Sun, 05 May 2013 19:34:01 +0000 Administrator Allgemein http://fressroulette.blogsport.de/2013/05/05/neues-fressroulette/ Hallo an alle, die immer auf fressroulette.blogsport.de gehen und nicht auf fressroulette.de:
DAS ROULETTE IST UMGEZOGEN!

fressroulette.de leitet jetzt zur neuen Seite um, die da wäre:

http://fressroulette.wordpress.com

Die alten Berichte bleiben hier, weil der Umzug ganz kompliziert wäre.

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/05/05/neues-fressroulette/feed/
Häppchenparade http://fressroulette.blogsport.de/2013/03/07/haeppchenparade/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/03/07/haeppchenparade/#comments Thu, 07 Mar 2013 17:58:35 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/03/07/haeppchenparade/ Mitessende: Dominik, Fabi, Matthias, Andrej

Zutaten: Ein Wurzelbort, ein Bagget, Schinken, Roastbeef, Lachs, Forelle, Brie, Schimmelkäse, Butter, Schnittlauch, Meerrettich, Eier, Gurke Schnittlauch.

Kosten: Für jeden so 5 bis 6 Mark

Zubereitung: Man schneidet die Brote und bereit kleine Schmackohäppchen wie einem das beliebt.





Vorhunger: Viel alle

Getrunken wird: Bier vom guten Rappen und aber auch Wein, der rot ist, da kriegt man aber den Korken nicht aus der Flasche, das hat man auch noch nicht erlebt.

Geschmeckt hat es allen: Allen sehr gut.

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Vertagt.

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/03/07/haeppchenparade/feed/
Leber http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/21/leber/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/21/leber/#comments Thu, 21 Feb 2013 12:48:04 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/21/leber/ Fressende: Matthias, Dominik, Andi, Andrej

Zutaten: Ein Kilo Schweineleber, diverse Zwöbln und Äpfel, Milch, Kartoffeln soviel man Hunger hat, ein Packen Bacon in Scheiben, Würze

Bereitung: Im Bräter knuspert man den Bacon ein wenig an, und zwar im Backofen bei 200 Garden.

Wenn man das getan hat, legt man die in Milch eingeweichten Leberscheiben obendrauf und backt die etwa 20 Minuten zusammen mit den Zwiebelringen mit.


Anschließend legt man noch die Apfelscheiben oben drauf und backt die ebenfalls nochmal ne Weile mit bis alles lecker ist.

Derweil soll auch Kartoffelstampes gemacht werden wie man Kartoffelstampes halt so macht, man stampft gekochte Kartoffeln und kippt Milchsalzpfeffermuskat rein.

Wenn alles fertig ist, serviert man alles schön.

Vorhunger: Ja bei allen schon so, außer beim Matthias weil der bei der Zubereitung die ganze Zeit Milch und Bacon nascht.

Zu trinken gibts: Das gute Rapp-Bier, aber auch Rotwein und Ingwerliggör.

Geschmeckt hat es allen: Ja mal was anderes. Gut dass man’s mal probiert hat.

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Weiß net mehr Dominik schreib du mal rein.

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/21/leber/feed/
Maultaschenauflauf http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/14/maultaschenauflauf/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/14/maultaschenauflauf/#comments Thu, 14 Feb 2013 12:34:19 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/14/maultaschenauflauf/ Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: 3 Packungen schwäbische Maultaschen, eine Packung Reibekäse, 150 g Erbsen, 6 Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Pack passierte Tomaten, Petersilie,

Kosten: 2,20 Taschen pro Person

Durchfahrung: Tomaten würfeln, im öl anbraten und Knobulus dazu.

Frühlingszwiebeln geschnitten dazu geben. 3 Muniten köcheln lassen und dann passierten Motaten und Erpsen und Silie dazu. Die Maultaschen kommen in eine gefettete Form. Das gebratene Zeug kommt darüber.

Käse drüber und in den Ofen damit.

Bei 178,2 ° Zelikus schön goldbraun backen.


Kommentare:

Vorhunger: Matthias boooh mittel ja wirklich nur mittel schade; Dominik joaa ganz ok; Fabia sehr groß ich hatte nix zu Mittag ich hab am Nachmittag Brote gegessen; Andrej ja doch ich hab Hunger

Getrunken wird: Diverse Pivonen, sogar aus dem schönen Andechs vom dicken Bayernmönch, aber auch roter Wein

Geschmeckt hat es allen: Matthias ach so ja mmh war gut aber nicht so pompöös, Fabi es war ich fands sehr lecker es war mal was schönes einfaches aber sehr fein, Dominik sehr lecker und solide sowas muss man ja auch manchmal machen, Andrej oh die solide Erdigkeit schmack schmack

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Matthias schlägt Avocadoburger, Andrej dagegen persisches Lammfleisch mit Juwelenreis, es wird ein einstimmer Perser! Huja!

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/02/14/maultaschenauflauf/feed/
Tintenfisch http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/31/tintenfisch/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/31/tintenfisch/#comments Thu, 31 Jan 2013 12:34:00 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/31/tintenfisch/ Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: 800 g Tintenfisch, 1.2 kg Kartoffeln, Worcestersoße, 2 Knoblauchzehen, der Saft einer Zitrone, ein Bund Petersilie

Kosten: 3,50 Drachmen pro Person

Zubereitung: Die Tintenköpfe

werden in Ringe geschnotten

und 30 Minuten in einer Marinade aus Worcestersoße, gewürfeltem Knoblauch, Zitronensaft, Petersilie, Salz und Pfeffus eingelegt.

Derweil die Kartoffeln schälen und in würfelgerechte Münder würfeln. Mit Paprika und Öl und Salz wörzen. Nach den 30 Minuten kann man das alles vermengen, schön dass auch an den Kartoffeln der Marinatius ist.

In den Ofen bei 180 Oktopoden rein, bis die Kartoffeln gar sind, da muss man halt mal gucken.

Dazu gibt es einen schönen Lalat.

Vorhunger: Andrej: nach harten Weihnachtsplätzchen und Haribo nicht mehr soooo groß; Fabi weiß es nich; Dominik: soviel Arme des Oktopus von 10; Matthias: Heute habe ich ausnahmsweise mal vorgegessen – also nicht so sehr.

Kommentare: Es ist der Krakenmann ein guter Glitsch!

Getrunken wird: Bier, weißer Vino

Geschmeckt hat es allen: Matthias besser als erwartet SEHR viel besser als erwartet, Fabi äm äm besser als erwartet, Andrej fantastisch, Dominik fantintenfischtastischer als erwartet!

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Tafelspitzibus hui hui lecker!

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/31/tintenfisch/feed/
Hackfleischpizza http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/24/hackfleischpizza/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/24/hackfleischpizza/#comments Thu, 24 Jan 2013 12:25:22 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/24/hackfleischpizza/ Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: Für den Teig: Ein Hackkilo, drei Zwöbln, zwei Knobolantenzehen, drei Paprikanten, zwei Eier, ein altes Börtchen; für den Belag: ein Büffelkäse, geriebener Emmentaler und Edamer, zwei Tomarten, Tomartenmak, Oliövenil, gewürfelte Tomarten, eine Dose Mais, Oliven; dazu schöner Lollorossosalat mit Sößje

Kosten: Nicht soo viel.

Zubereitung: Man mantscht die Teigsachen zusammen, wobei die Zwiebl und auch der Paprikus und der Knobolant schön fein gehackt sein sollen;

aus Tomatenmark und Olivenöl sowie jeder Menge Kräuter macht man eine Beschmiersutsche. Den Teig breitet man aus auf einem Belch

und stellt das für 25 Minuten in den Ofen bei der üblichen Gradzahl von 200 Zellen.

Dann beschmiert man es mit der Tomate und schmeißt die Belagzutaten drauf.

Nochmal 10 Minuten in den Ofus, dann mjamjam.


Vorhunger: Matthias gewaltig bis gigantisch, Dmonik ja groß groß groß, Andrej hui hunger hui, Fabi merk ich nich

Getrunken wird: Fabi hackig, Dominik gut äh gut stellenweise fiel Soße aber mmmh, Matthias mjoooooo war gut, Andrej das Hack ist im Bauch

Geschmeckt hat es allen: Wie immer

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Dominik Häppchenparade, das wird auch direkt angenommen, hurra!

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/24/hackfleischpizza/feed/
Mal ein Wokgericht http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/17/mal-ein-wokgericht/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/17/mal-ein-wokgericht/#comments Thu, 17 Jan 2013 12:18:59 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/17/mal-ein-wokgericht/ Mitessende: Andrej, Dominik, Fabi, Matthias

Zutaten: 750g Hähnchenbrustfilet, 1.5 EL Sojasoße, Ein Daumengroßes Ingwerstück, 1.5 EL Currypaste ROT, 1.5 EL Erdnussbutter, 600 ml Kokosmilch, 3 rote Paprikamutanten, 4.5 Frühlingszwiebeln, 1.5 Gläser Bambussprossen, 1 Dose Wasserkastanien, 1 Dose Zuckerschoten, 1.5 EL Fischsoße, 1.5 TL Zucker, 1.5 TL Zitronengräesr, 1.5 EL Thai-Basilikum, 750g Jasminreis

Kosten: 5 Baht pro Porsen

Zubereitung: Fleisch in Ingwer-Sojasoßen-Öl-Sutsche 30 Minuten marinieren.

Gemuis schneiden und happengerechte Münder.

Fleisch anbraten und auf der Seite verwahren. Currypaste anrösten, Erdnusbutter rein, bis sie schmölzt, dann die Milch der Koko dazu. Gemöse rein und 15 Minuten köcheln lassen. Reis kochen. Fleisch rein wenn das Gemüse noch bissfest ist. Zucker, Fuschsoße, Zitronengras rein. Balisikum drüber werfen. Fertig.

Vorhunger: Andrej es geht so, Matthias sehr sehr sehr sehr sehr sehr groß, Fabi auch sehr groß mir war schon schlecht also weil ich so hungrig war so flau, Dominik ich hab meinen Thunnudelrest gefressen und deshalb gehts nur so aber man kann ja trotzdem essen

Getrunken wird: Bier und Wein, das muss sein.

Geschmeckt hat es allen: Andrej es war ein fantastischer guter Asiaschmack mit genau der richtigen Schärfe, Matthias supergeil aber es hätte nochn Tick mehr Gewürze, Fabi ich kann das vom Matthias nicht bestätigen ich fands rundum lecker, Dominik auch das Fabi

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Da wird nicht ganz so lange gefackelt – TINTENOKTOPUSFISCH

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/17/mal-ein-wokgericht/feed/
Käseplatte, aber auch mit Wurst http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/10/kaeseplatte-aber-auch-mit-wurst/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/10/kaeseplatte-aber-auch-mit-wurst/#comments Thu, 10 Jan 2013 10:59:30 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/10/kaeseplatte-aber-auch-mit-wurst/ Mitessende: Andi, Andrej, Dominik, Fabi, Franzi, Ziska

Zutaten: Allerlei Käse! Unter Anderem: Alter Ziegengouda, Normaler Gouda, Rotweinkäse, Gorgonzola, und noch andere die einem die Käsefrau gegeben hat. Dazu Wurst vom Wollschwein, Mett, und diverses Anderes. Baguette um den Fraß runter zu würgen! Träubchen auch noch. Mmmmm

Kosten: Teuerteuer 5,50 pro Person

Zubereitung: Brot schneiden. Alles schönschön auf den Tisch stellen. Lecker.



Vorhunger: Alle haben viel viel Hunger!

Getrunken wird: Rotwein, Bier

Geschmeckt hat es allen: Franzi sehr lecker am besten aber das sag ich am besten nicht fürs Protokoll aber ich sag jetzt gar nichts mehr, Andrej Käse schön! Ziska lecker, Dominik sehr gut aber am besten ja aber das hab ich ja net gegessen der Ziegenkäse war mir zu streng, Fabi sehr lecker Gorgonzola sekr lecker, Wurst hätt weg sein können, Andi lecker Käse aber Mett war auch sehr gut, Bier mhmm

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Man muss ja noch von dem Schaschlik was bestimmen. Oberschlesischer Bigosch kommt drauf und außerdem noch indonesische Hähnchenbrust mit Mango

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/10/kaeseplatte-aber-auch-mit-wurst/feed/
Türkische Spezialitäten http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/03/tuerkische-spezialitaeten/ http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/03/tuerkische-spezialitaeten/#comments Thu, 03 Jan 2013 10:38:45 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/03/tuerkische-spezialitaeten/ Mitessende: Andrej, Dominik, Fabia, Jan, Matthias

Zutaten: Börek: 10 Yufka-Teigblätter, 250 g Feta, 1/2 Bund Petersilie; Lahmacun: 500g Mehl, 1/2 Pck. Hefe, 125 ml Milch, 500g Hack, 1 Zwiebel, 1 passierte Tomaten, Petersilie, Pfefferschoten; Auberginen: Pro 2 Personen eine Aubergine, 1 Zwiebel, 500g Hack, 250g Schafskäse, Petersilie, Kurkuma, Minze getrocknete, 2 Chilischoten; Salat: 250g Bulgur, 3 mittelgroße Tomaten, Peperoni, 1/2 Bund Petersilie

Kosten: jeder 6 Lira

Durchfahrung:So wird die Aubergine gemacht: Die Aubergine wird halbiert und ausgehölt. Das ausgehölte wird eine halbe Stunde in das Salzwasser geworfen, die Aushöhlung gewürfelt.

Derweil macht man ein schönes Sößchen aus zwei Zwiebeln, zwei Knobolanten und schön Chili, ablöschen mit einer passierten Tomate. So, dann wird das Hack geworzen und angebraten. Hinzu die Aushöhlung und ein paar Scheppen von der Sutsche mit schön Petersilius. Die halbierte Aubergine wird auch gebraten, damit sie bissfest sind. Aufgemerkt, der entscheidende Schritt folgt. Die Tomatensutsche kommt in die Auflaufform, die ausgehölten Ginas kommen hinein und dann kommt das Hackgemisch da hinein.

Nicht andersrum! Bitte noch mal dick Ziegenschafskäse draufbörkeln. Dann bei 180 Zelsolanten eine halbe Stunde in den Ofulus. Lecker!

So wird der Bulgursalat gemacht: Bulgur schön kochen in Salzwasser,

derweil hacken das Folgende: Petersil, eine Paprikantin, drei Tomaden und ein Zwibolant. Wenn der Bulgur von der Kälte abgekühlt ist, alles zusammen mischen.

Für das Lahmacun macht man einen schönen Lamateig aus Teigzutaten.

Den fertigen Teig in 6 Kugeln formen und jede Kugel zu flachen Lamafladen ausrollen, anschließend jeweils mit dem Hackgemisch bestreichen und in der Pfanne kurz anbraten bis es etwas kunsprich is. Bei 180° ca. Xmin fertigbacken!

Für die Zigarrenböreks den Börekteig nehmen und irgendwie Dreiecke hinbekommen, wo man dann die Schafskäse-Petersilien-Pampe reinwickeln kann. Mit ganzganzviel Öl anbraten, das gehört eigentlich fritzoliert!

Kommentare: Bulgur Gurr Gurr

Vorhunger: Dachsenfranz, Oette, Vino

Getrunken wird: Bier und Wein, das muss sein.

Geschmeckt hat es allen: Andrej ich finde der Osmane hat mich mit einem guten Schmack befüllt; Matthias die Aubergine war der Hammer; Fabia alles war sehr gut ohne Ausnahme; Dominik alles sehr sehr schön schön jetzt hab ich ein zuckeriges Maul von dem Zucker; Jan lecker lecker gurr burr

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Fabia brüllt Hüttenkäse, Matthias schlägt ein Gericht aus dem Wok for mit viel Gemüße und Wasserkastanie, Andrej will Wurst, Dominik will osteuropäische Tapas mit Plenis, Wok geht auch sehr schnell das Schnippseln ist Arbeit. Auch Garnelen? Neee, eher so Hühnchen. Andrej will jetzt doch gebratenes Kind. Keiner will Hüttenkäse, 2 wollen den Wok, Andrej will ganze Wurst, 2 wollen Osteuropäische Tapas. Stechen! Wok!

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2013/01/03/tuerkische-spezialitaeten/feed/
Schaschlik nach Art der rassigen Zigeunerin http://fressroulette.blogsport.de/2012/12/13/schaschlik-nach-art-der-rassigen-zigeunerin/ http://fressroulette.blogsport.de/2012/12/13/schaschlik-nach-art-der-rassigen-zigeunerin/#comments Thu, 13 Dec 2012 10:29:50 +0000 Administrator Fressen http://fressroulette.blogsport.de/2012/12/13/schaschlik-nach-art-der-rassigen-zigeunerin/ Mitessende: Andrej, Dominik, Matthias, die Fabi is krank und isst gar net mit

Zutaten: Ein Kilo Schweinegulasch, Speck, 2 rote Paprikanten, 2 Zwiebeln, Ketchup, Zigeunersoße, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Brühe

Kosten: 4 Euro pro Person

Zubereitung: Zwiebeln und Paprika in schöne spießbare Stücke schnippeln, mit dem Fleisch und dem Speck aufspießen.

Mit einer Marinade aus Öl und Gewürzen bestreichen. 24 Sekunden ziehen lassen. Anbraten bis es schön angebraten ist, dann raus nehmen. Tomatenmark anschmoren und mit Wein ablöschen, schön sößje machen, Rest Soße dazu. Spieße auf Alu legen, mit der Soß übergießen und im Ofen bei 180 Mark backen bis die fertig sind – das sieht man ja dann wenn die fertig sind. Dazu gibts Pommes.

Vorhunger: Bei allen gigantoströs

Getrunken wird: Bier und Wein, das muss sein.

Geschmeckt hat es allen: Dominik wunderbar, Matthias mjo ok, Jan es war fantastisch ich fühl mich wie ein wanderndes Volk

Diskussion was als nächstes auf die Liste kommt: Wurde vertagt

]]>
http://fressroulette.blogsport.de/2012/12/13/schaschlik-nach-art-der-rassigen-zigeunerin/feed/